Das Bundesverfassungsgericht. Eine Satire von Richard Krause.

Fotoquelle: www.kremlin.ru
Fotoquelle: www.kremlin.ru

Ist was? Ja doch, das Bundesverfassungsgericht hat gesprochen!

Demnach unterliegt es der Entscheidungshoheit Deutschlands, ob türkische Regierungsmitglieder hier einreisen dürfen, um das Gastland zu beschimpfen, 2 BvR 483/17. Nach Auslegung der Karlsruher Richter darf die Bundesregierung also entscheiden und sogar regieren.

Für den Beschluss der höchsten deutschen Rechtsinstanz bedurfte es des Zusammenwirkens folgender Faktoren: mehrere auch außerhalb des Karnevals als Kardinäle verkleidungswillige Verfassungsrichter nebst ihrer Geschäftsstelle (nicht verkleidet), Kaffee satt der Marke „Puls 300“ (entscheidungserheblich!), Zigaretten und Nikotinpflaster nach Wahl (unterstützen die Wirkung des Kaffees), Blutdruck- und Magentabletten (gegen den Kaffee), 1 mittäglicher Kantinenbesuch (mit der besonderen Möglichkeit entkoffeinierte Espressi zu sich zu nehmen), eine während des Kantinenaufenthaltes verpasste Folge „Richter Salesch entscheidet“ (nicht entscheidungserheblich), ein dokumentenechter Tintenfüller „Grandmaster Deluxe“ (lässt sich auch mit koffeinzittriger Hand führen) sowie ein Blick in das Grundgesetz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0